Gelegen an einem Stausee nicht unweit der B 85 umfährt man Großbrembach. Ein Abstecher in das Dorf lohnt sich, denn mit seinen vielen verwinkelten Gassen und der Kombination aus modernen und restaurierten Häusern besitzt Großbrembach ein ganz eigenes Flair.

Die Sanierung der Sportanlage, zahlreiche öffentliche Veranstaltungen und ein starker Zusammenhalt der Bewohner lassen das Örtchen immer wieder aufleben. Das gesellschaftliche Beisammensein wird geprägt durch den Sportverein, Kleintierzüchterverein, Seesportverein und die Freiwillige Feuerwehr. Auch die Senioren finden sich regelmäßig zusammen.

Aus Richtung Sömmerda und Buttstädt ist der Ort mithilfe von öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die zentrale Lage zwischen den Städten Sömmerda, Naumburg, Erfurt und Weimar sowie die Nähe zur A71 bieten den Bewohnern gute Voraussetzungen für ihren Alltag und Ausflugsziele.

Die Bauernkirche „Sankt Wigbert“ und dessen Vorplatz sind definitiv ein Hingucker in der Region. Das historische Schulgebäude zeigt den Charme vergangener Zeiten. Ein ruhiges Plätzchen findet ein jeder am ortsangrenzenden Stausee. Dieser lädt auch zu verschiedensten Wassersportarten ein. Und wer lieber unterwegs ist kann die Rad- und Wanderwege um den Ort nutzen. Die schönste Aussicht über die Landschaft des Thüringer Beckens erblickt man von den alten Weinbergen. Weine gibt es hier zwar nicht mehr, aber Steppenwiesen und saftig grüne Weiden.